NIGHT-MUSIC.CH

Christoph Grab's Reflection

  • Wann
    Montag 08.11.2021 20:00-22:15
  • Ort
    Saal Restaurant Rössli Flawil
  • Typ
    Konzert

  • .ics-Datei laden (Termin zu Outlook oder iCal hinzufügen)

https://www.christophgrab.com/de/bands/reflections

https://music.youtube.com/watch?v=YwjcAi8FUsM&list=RDAMVMYwjcAi8FUsM

 

 

Christoph Grab's REFLECTIONS


Christoph Grab saxes, Lukas Thoeni trumpet, Andreas Tschopp trombone, Bänz Oester
bass, Pius Baschnagel drums


New Monk! Die melodische Seite von Thelonious Monk - verpackt in wunderbare
Arrangements und gespielt von fünf Musikern, die zu den spannendsten Improvisatoren der
Schweizer Jazz-Szene gehören.
Christoph Grab widmet sich mit seinem grossartigen Quintett der Musik des Jazz-Visionärs
Thelonious Monk, einem der originellsten und inspirierendsten Komponisten des Jazz, der
es verstanden hat, Tradition und Moderne zu verbinden. Christoph Grab lässt Monks
Kompositionen in seinen raffinierten Arrangements in ganz neuem Licht erscheinen, ohne
dabei ihre Einfachheit aufs Spiel zu setzen und zeigt gleichzeitig, dass Thelonious Monk auch
ein wunderbarer Melodiker war.

 

 

Christoph Grab

Studium an der Swiss Jazz School Bern (Saxophon, Komposition und Arrangement),  seine Lehrer und Mentoren waren unter anderen Andy Scherrer, Sal Nistico, Jerry Bergonzi, Joe Lovano und Dave Liebman. Viele Aufnahmen für Radio und Fernsehen, unzählige Tourneen und Konzerte auf der ganzen Welt. U.a. Auftritte mit Ray Anderson, Wolfgang Muthspiel, Irene Schweizer, Benny Golson, Joe Beck, Mark Egan, Danny Gottlieb, Frank Moebus, Axel Dörner, Burhan Oecal, Harald Haerter und vielen mehr.

Christoph Grab ist zur Zeit mit seinen eigenen Jazzprojekten RAW VISION (Grab, Graupe, Lüscher, Walser, Paratte) und REFLECTIONS (Grab, Traxel, Baschnagel) international aktiv.

Neben seiner Arbeit als Freelancer in der Schweizer Jazzszene gehört er vielen festen Formationen an z.B. TOUGH TENOR, Christoph Steiner's Escape Argot, Reto Anneler STILLE POST, Baumann/Grab/ Haemmerli/Renold, Raphael Jost & Lots of Horns, Zurich Composers Collective, ELLINGTONALITY, Axel Fischbacher Oktett, Spittin' Horns, Elmar Frey Sextett, etc. Frühere Formationen waren SCIENCE FICTION THEATER, Zurich Jazz Orchestra, Neuromodulator, KOJ/Nadelöhr, Kurt Weil Vibes Revisited, ContempArabic Jazz Ensemble, Marion Denzler Group, The Blindside, Lukas Bitterlin Quartett, Blastic, Grab/Kopf Quartett etc.

Seine intensive Beschäftigung mit Live-Elektronik und seine Performances mit gehackten und zu Klangmaschinen verändertem Spielzeug verschaffte ihm auch Beachtung in der Elektronik- und DJ-Szene.

Neben seiner aktiven Musikertätigkeit ist Christoph Grab seit 1998 Professor für Saxophon und Improvisation an der Jazzfakultät der Hochschule der Künste Zürich.

Er lebt mit seiner Partnerin und seinen zwei Kindern in Zürich.